Training & Coaching

Training

Mit den richtigen Methoden und dem entsprechenden Hintergrundwissen ist es meist einfach eine ausgeglichene Mensch-Hund-Beziehung herzustellen und zu einem entspannten und harmonischen Zusammenleben mit Ihrem tierischen Mitbewohner zu kommen. Diese Methoden und das benötigte Hintergrundwissen vermittle ich Ihnen im Einzeltraining. Gerade im Einzeltraining haben Sie die Möglichkeit, die volle Aufmerksamkeit und individuelle Betreuung eines Trainers zu erhalten, so dass Sie schnell zu Ihrem persönlichen Ziel kommen.

Am Anfang jeder Zusammenarbeit zwischen mir als Trainer und Ihnen und Ihrem Hund steht das Erstgespräch. Welche Erwartungen und Wünsche haben Sie für die gemeinsame Zusammenarbeit? Geht es um Grundlegendes oder haben Sie spezielle Themen, an denen gearbeitet werden soll? Gemeinsam definieren wir Ihre Ziele. Anschließend erarbeiten wir einen Trainingsplan, der ganz individuell und persönlich auf Sie und Ihren Hund abgestimmt wird.

Im Einzeltraining ist es mir wichtig, mit Ihnen und Ihrem Hund praxisbezogen zu arbeiten. Der Bezug zum Alltag sorgt dafür, dass Ihr Vierbeiner später auch dazu in der Lage ist, die erlernten Fähigkeiten in der Umgebung umzusetzen, in der Sie es benötigen: Die richtige Kommunikation mit dem Hund. Ein Rückruf auf den der Hund auf Anhieb, ohne Umwege zuverlässig zu Ihnen kommt. Entspanntes Laufen an der lockeren Leine. Sinnvolle Beschäftigungsmöglichkeiten, Spiel und Spaß. Aber auch Grenzen zu setzen. Das sind häufig Bestandteile von Einzeltrainings. Schritt für Schritt lernen Sie im Einzeltraining, Ihren Hund situationsbezogen einzuschätzen und auf positive Art und Weise auf bestimmte Verhaltensweisen Einfluss nehmen zu können.

Und wenn wir im Einzeltraining eine gute Basis geschaffen haben, haben Sie die Möglichkeit, das Gelernte in Gruppenkursen weiter zu festigen und auszubauen, spannende Herausforderungen mit Ihrem Hund zu meistern und jede Menge Spaß zu haben.

Verhaltensberatung

Manchmal ist es mit Training nicht getan. Knurrt oder bellt Ihr Hund fremde Menschen an? Hat er schon einmal zugeschnappt? Hat er Angst vor Autos, Radfahrern oder anderen Umweltreizen? Flippt er jedes Mal völlig aus, wenn er anderen Hunden begegnet? Bereitet es ihm Probleme alleine zu Hause zu bleiben? Wenn der eigene Hund solche Verhaltensauffälligkeiten zeigt, leiden die Besitzer meist sehr darunter.
 
Verhaltensprobleme können verschiedene Ursachen haben. Eine schlechte Sozialisierung in frühen Entwicklungsstadien des Hundes führt oft dazu, dass die Hunde unbekannten Reizen sehr unsicher gegenüberstehen. Manche Hunde haben auch einfach nur schlechte Erfahrungen gemacht, von denen Sie als Halter gegebenenfalls gar nichts wissen. Gesundheitliche Probleme können zu Verhaltensauffälligkeiten führen. Oder es gibt Defizite in der Kommunikation zwischen Hund und Halter(n), die dazu führen können, dass der Hund nicht weiß, wo sein Platz im Sozialverbund ist und versucht mangelnde Führung zu kompensieren. Hundehalter wissen oft nicht, wie sie in den Situationen, in denen sich der Hund „komisch“ verhält handeln sollen und verstärken das Problemverhalten so noch unbewusst.

Für eine Verhaltensberatung ist es wichtig, dass ich mir ein möglichst vollständiges Bild von der Lebenssituation des Hundes machen kann. Deshalb bekommen Sie am Anfang einer Verhaltensberatung einen Fragebogen zugesendet, über den ich die ersten wichtigen Informationen erhalte. Nach der Analyse des Fragebogens besuche ich Sie Zuhause zu einer umfangreichen Erstberatung, für die ich mir viel Zeit nehme. Wir versuchen gemeinsam die Ursachen des Problemverhaltens herauszufinden und Lösungsmöglichkeiten zu erarbeiten.

Nach dem ersten, ausführlichen Beratungsgespräch bekommen Sie von mir eine schriftliche Zusammenfassung der Ziele und Maßnahmen zur Verhaltenstherapie des Hundes. Bei den folgenden Besuchen unterstütze ich Sie bei der Umsetzung dieser Maßnahmen und helfe Ihnen das Verhalten von Ihrem Hund in verschiedenen Situationen zu verstehen. Gemeinsam arbeiten wir daran, dass Ihr Hund alternatives Verhalten lernt.

Es ist nicht in jedem Fall möglich das Problemverhalten komplett abzustellen. Unser Ziel ist aber auf jeden Fall die Lebensqualität deutlich zu erhöhen und zu einem entspannten und harmonischen Miteinander von Hund und Halter zu finden.